April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die neusten Beiträge

Saison 2018

  Team Spiele Pkt
1. Inf 3 6
2. Coc 3 6
3. Hot 4 5
4. Bla 4 5
5. SC 4 4
6. CF 2 4
7. FC 3 4
8. SKV 4 4
9. Led 4 4
10. CCS 3 3
11. Zf 2 2
12. Jon 2 2
13. Exi 3 2
14. Roy 3 2
15. Tri 3 2
16. Lok 3 2
17. Int 3 2
18. Goe 5 1
19. Bom 2 0

Spiel anzeigen

Spiele: Saison 2018

Saison:

Blaues Ballett - Zf Neustadt Celtics 4:0

Saison 2018

Blaues Ballett - Zf Neustadt Celtics 4 : 0 ( 1 : 0 )


Das Spiel fand statt am: 18.03.2018
Spieltag 2

Torschützen

Blaues Ballett: Sönke, aaskyer, Sönke, Timo

Eingetragen von: aaskyer

Zf Neustadt Celtics:

Eingetragen von: Cem

Kommentare

Seite: 1 

Es sprach: Cem (Zf Neustadt Celtics) 18.03.2018 14:35
Verdiente Niederlage gegen ein sehr gut eingestelltes Team der Ballarinas, wir waren heute vormittag nicht auf dem Niveau, um einem starken Gegner Paroli zu bieten und dazu noch widrigen Platzverhältnissen zu trotzen. Die Kelten kommen schon wieder, Amen.
Es sprach: Eric Der Franzose (Zf Neustadt Celtics) 19.03.2018 15:24
Grüne Celtics erleben ein blaues Wunder in der schneeweißen Hölle

Sportgeschichte wurde dieses Wochenende geschrieben:
Grand Slam (= alle Spiele gewonnen) für die Träger des grünen Trikots am St Patrick's Day.
"Coach Schmidt hails Irish 'class and courage'
Ireland captain Rory Best:' I'm massively proud of everyone today. It was a ferocious Test match and words can't describe how we feel having won today.' "
Beim Rugby treten Spieler der Republik Irland und Nordirlands gemeinsam an. Wenn sie an dem für sie so wichtigen Tag zusätzlich den Grand Slam des 6 Nationenturniers gegen England besiegeln, kann kaum etwas schöner sein.

Völlig anders sah es allerdings am Sonntag für die Zf Neustadt Celtics beim Kleinfeldfußball aus. Während das Blaue Ballett bereits in Klein-Siberien/Drais warm lief, überlegten die Celtics in der jeweiligen Küche noch, ob sie ihren heißen Earl Grey nicht länger genießen sollten, in der Hoffnung, dass in der Zwischenzeit der Klimawandel zu einer Erhöhung der Außentemperaturen auf dem Festland führen würde. Doch keine Wolke Milch (ohne Zucker, bitte) in irgendeiner der Teetassen ließ die Sonne über Rheinhessen erscheinen. Ihrem Schicksal konnten sie nicht entkommen. Die Stollenschuhe mussten angezogen werden.

Stets bestand der Wille der Neustädter den Ball zu kontrollieren. Mit viel Fleiß schaufelten sie sich Wege durch den Schnee durch, doch aufgrund der klimatischen Bedingungen kam das Leder nicht genau genug an, die Ballannahmen waren schwierig, so dass die besondere Millimeterarbeit, die sonst Löcher durch jede gegnerische Abwehr bohrt, unter der Erdoberfläche erfroren zu sein schien. Bezeichnend dafür: ihre beste Chance in der ersten Halbzeit war ein von einem Ballett-Abwehrspieler abgefälschter Ball auf die Latte. Die logische Folge dieser Bedingungen: Ballverluste. Das gehört dazu und wäre nicht schlimm gewesen, wenn das sofortige feurige Umschalten nicht gefehlt hätte. Wer 1-2 Sekunden zögert, schenkt dem Gegner wichtige Meter. Das ist bei den Celtics nicht neu. Solche Fehler können durch gute Torschüsse dank exzellenter Technik kompensiert werden. Doch an Tagen, an denen die Technik versagt, sollte es für alle nach vorne UND NACH HINTEN kämpfen heißen. Stattdessen schienen immer wieder grüne Spieler die Orientierung in dieser weißen Welt verloren zu haben. Der rebellische "Fighting Spirit" ließ sich zu oft in der Schneewüste vermissen.

Die Ballerinas dagegen hatten die Grundsätze des Gleichgewichts nicht verlernt: Die Basis der körperlichen Haltung ist die Vertikale und das "en dehors" (Auswärtsdrehung der Beine aus dem Hüftgelenk). Zu den Ballettpositionen gehören zum Beispiel die Attitude (gebogenes Spielbein). So glitt das Blaue Ballett sie wie ein euphorischer Billy Elliot* über die offene Bühne. Meistens über die Außenbahnen und immer wieder wurde ein freier Mittänzer vor dem Celtics-Iglu angespielt. So fiel das erste Tor nach einem Ballgewinn entlang der rechten Linie. Darauf folgte ein Pass, der den Stürmer am "kurzen" Pfosten verfehlte aber den freien Mitspieler am "langen" erreichte. Letzterer schoss eiskalt gerade aus.

Trotz eingefrorener Fußnägel bewiesen die Neustädter genügend Charakter, um selbst beim Stand von 0-4 und bis zum Abpfiff die Kugel zum Ballettstrafraum zu rollen, was z.B. ein - dieses Mal selbst erzielter - Lattenschuss zeigte.

Wenn sich die Celtics in Zukunft wieder durchsetzen wollen, können sie nicht warten, bis sie auf einem Wimbledonrasen auflaufen. Ob bei Schnee, Matsch oder englischem Wetter - zuerst bedeutet das: "Back to the roots"
und wie die irische Rugbynationalmannschaft:
in allen Spielphasen geschlossen füreinander arbeiten.

Beim Bolschoi-Theater scheint das Blaue Ballett zunächst das Celtics-Dornröschenschlaf** gut vorbereitet zu haben, um danach das Publikum mit dem Celtics-Knacker zu überraschen. Wenn das Ballett die nächsten BunTenligisten wieder so konsequent austanzt, können sie auf der Bühne bald den "Sacre du Printemps***" aufführen.

Viel Spaß


Eric Der Franzose

*Billy Elliot: Film, Großbritannien, 2000

** Dornröschen (1890) und Der Nussknacker (1892) von Pjotr Iljitsch Tschaikowski

*** Sacre du Printemps (1913) von Igor Strawinsky
Printemps: Frühling
Sacre du Printemps: Die Frühlingsweihe
Es sprach: regtdesauf (Hot Docs) 19.03.2018 21:46
Chapeau zu diesem Bericht!
Es sprach: Anthony (Inferno Vollpfosten) 19.03.2018 22:19
Jap... den Spielbericht habt ihr definitiv gewonnen - auch wenn ich aufgrund des lesens nun 2 Stunden zu spöt zu Bette gehe 😁
Es sprach: David (Zf Neustadt Celtics) 19.03.2018 23:20
Joe, Glückwunsch an deine ballerinas zum verdienten Sieg!
Zum Spiel wurde schon einiges Gesagt!
Konnten wir letzte Saison noch ein richtig starkes Spiel auf Schnee gegen die Lok abliefern, klappte an diesem Sonntag auf Schnee überhaupt nix! Die Ballerinas tänzelten deutlich besser als wir über das Eis und somit geht der Sieg völlig in Ordnung.
Celtics mit der gewohnten Starting Five und dem Kader jedoch ohne biss und Leidenschaft, Laufbereitschaft und Durchsetzungsvermögen...einfach lasch!
Bis Bald
Es sprach: Joe (Blaues Ballett) 24.03.2018 10:11
Danke für die Blumen.
In den Spielkommentaren steht es sicher 0:4! Wahnsinn. Habe ich sehr gerne gelesen.
Aus meiner Sicht wurde das Spiel im Kopf und bereits vor dem Spiel gewonnen. Beim Ballett gab es nie auch nur den geringsten Zweifel, dass man spielen wollte. Entsprechend standen wir bereit, als in Neustadt-Küchen noch diskutiert wurde. Das ermöglichte uns sicher den besseren Start, der sich dann auch in Toren widerspiegelte. Wohlwissend, dass der keltische Dauermeister jederzeit seine Comeback-Qualitäten ausspielen kann, waren wir gewarnt. In einer tollen Mannschaftsleistung wurde nicht über die Umstände gehadert, sondern alles reingeworfen.

Besonders in der zweiten Hälfte merkte man dann, dass die Celtics sich nun besser akklimatisiert hatten. Konz und M. Scherer tauchten doch mehrmals gefährlich in Strafraumgegend auf. Der Wille im Verbund zu verteidigen sowie das ein oder andere Schneefeld zur rechten Zeit halfen zusätzlich.
Dieses Spiel wird sicher einen Weg in unsere Analen finden, gleich neben dem Schneematsch-Pokalfinale vs. Jongos.

Es sprach: Leder Alex (Lederwoscht) 24.03.2018 14:54
Du musst gleich wieder obszön werden

Seite: 1 

neuer Kommentar

Nur Spieler dürfen Aktion ausführen