Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
             

Die neusten Beiträge

Saison 2018

  Team Spiele Pkt
1. Exi 13 22
2. Hot 12 21
3. Coc 12 20
4. Inf 12 18
5. SC 14 17
6. Bla 14 17
7. Roy 12 17
8. Jon 11 14
9. Led 13 13
10. SKV 12 10
11. Tri 11 10
12. Int 12 10
13. FC 13 8
14. Lok 12 7
15. Goe 15 7
16. CF 10 6
17. CCS 11 3
18. Bom 13 2
19. Zf 0 0

Spiel anzeigen

Spiele: Saison 2018

Saison:

SC Bieraklis 05 - Lokomotive Erbenheim 6:2

Saison 2018

SC Bieraklis 05 - Lokomotive Erbenheim 6 : 2 ( 1 : 1 )


Das Spiel fand statt am: 13.07.2018
Spieltag 2

Torschützen

SC Bieraklis 05: Niklo, Niklo, Don P, Boninski, Love, Love

Eingetragen von: Niklo

Lokomotive Erbenheim: Eigentor, Thorben

Eingetragen von: dubi

Kommentare

Seite: 1 

Es sprach: Seimen (SC Bieraklis 05) 14.07.2018 11:07
Freitagskick mit glücklichen Ende für den SCB

Wir fangen mit ungewohnter Startformation an und haben deutliche Probleme bei der Zuordnung. Die LOK ist besser im Spiel, kommt mehrfach zu guten Abschlüssen und einen Ladentreffer lassen wir dann selbst ins eigene Tor prallen. Erst nach 15 Minuten und kurzem Umstellen bekommen wir mehr Zugriff aufs Spiel und damit auch Möglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit können wir etwas glücklich egalisieren und damit die Uhr auf Null stellen. In der zweiten Spielhälfte dauert es jedoch wieder nicht lange und LOK spielt einen wirklich sehr schönen Spielzug und vollzieht kaltschnäuzig das 2:1. Darauf folgenden starke Minuten von uns mit einigen gepflegten Angriffen und wir schaffen es tatsächlich das Spiel zu drehen. War ein anstrengendes Spiel bei der Abendhitze, das hart aber immer sehr fair gespielt wurde. Das gemeinsame Bier danach hat auf jeden Fall dem geschundenen Körper gut getan. Vielen dank für das Spiel und die angenehme Stimmung danach! Euch noch viel Erfolg.

Jetzt nochmal zu den Situationen während des Spiels. Grundsätzlich haben wir das ja alles direkt geklärt, aber langfristig sollte da mehr Klarheit herrschen, denn beim nächsten Mal wissen wir wieder nicht was richtig ist.

1) Lok bekommt einen indirekten Freistoß bei uns im Strafraum in der letzten Minute vor der Halbzeit. Bis sie sich aufgestellt haben ist die Spielzeit rum. Nach kurzer Diskussion haben wir den Freistoß noch ausführen lassen. Uns wurde mal gesagt es gäbe keine letzte Aktion usw. Das war jetzt auch was spezielles mit dem Freistoß, aber wie isses denn jetzt?

2) wir bekommen in der zweiten Halbzeit einen Freistoß in guter Position vorm LOK Tor. Lok entscheidet sich eine Mauer zu stellen, aber wir machen in dem Moment das Spiel schnell, indirekt ausgeführt in den Lauf des Mitspielers - Tor. Nach kurzen Protesten seitens LOK nehmen wir das zurück und führen den Freistoß nochmal aus - kein Tor. Für uns war immer klar, dass nur direkte Freistöße angesagt werden müssen. In den Regeln steht es so:
"12. Freistöße dürfen direkt verwandelt werden, der Freistoß ist aber von der verteidigenden Mannschaft freizugeben; Abstand des nächsten Verteidigers min 5m."
Weiterhin sind wir eigentlich der Meinung so einen Freistoß eben auch schnell und indirekt und damit ohne Freigabe ausführen zu können. Das ist natürlich nicht immer sehr kollegial, aber eröffnet eben neue Spielmöglichkeiten. Wie ist das denn hier?
Es sprach: Andi (Inferno Vollpfosten) 14.07.2018 13:10
zur Frage 1): bis vor ein paar Jahren war es üblich, daß der Zeitnehmer ein paar Sekunden vor Abpfiff "letzte Aktion" gerufen hat. Das haben wir irgendwann abgeschafft, weil es verwirrend war und es Diskussionen gab, wann einer "Aktion" genau vorbei ist. Es wurde also nur das Rufen abgeschafft. Ein paar Sekunden oder eine Minute Nachspielzeit sind aber völlig O.K. Ein Freistoß sollte jedenfalls unbedingt noch ausgeführt werden.
Bei Frage 2) sehe ich das eigentlich genauso wie Du. Ein Freistoß soll ja ein Vorteil sein für das Team, das ihn bekommen hat. Also sollte es ihn auch schnell ausführen können. Aber die Regel ist eher gegenteilig formuliert...

Es sprach: Sebastian K. (Lokomotive Erbenheim) 15.07.2018 17:59
Guter Kick, hart, aber immer fair! Das Spiel wird in 5 schwachen Minuten der Lok und 5 starken von Bieraklis entschieden. Der Sieg geht deshalb, wenn auch etwas hoch ,voll in Ordnung. Vielen Dank für das Spiel und noch ne gute Saison
Es sprach: dubi (Lokomotive Erbenheim) 16.07.2018 10:01
Fairer, flotter Kick auf dem Goethe. Bieraklis körperlich deutlich fitter und mit nervigem Pressing in unserer Hälfte. Dadurch hatten wir allerdings vorne viele Räume und Chancen, aus denen wir letztlich aber zu wenige Tore gemacht haben. Stattdessen fangen wir das unnötige 1-1. Nach der Pause fällt dann nach schöner Kombination das 2-1 und dann so um die 40. Minuten pennen wir 3 Minuten lang und fangen uns 3 Tore. Danach treffen wir noch die Latte, Pfosten und der Bieraklis Torwart kratzt den Ball aus dem Winkel. Tja, und dann verlierst du dann halt doch wieder. Ärgerlich aber hat Spaß gemacht. Bierchen im Park danach hat sich nach dem Freitagskick auch endlich wieder etabliert. Schön, so soll das sein.
Es sprach: dubi (Lokomotive Erbenheim) 16.07.2018 10:04
Ach ja: Das Thema Freistoß sollte auf der nächsten Ligasitzung wirklich nochmal geklärt werden. Wir sind in all den Jahren (immerhin 11) immer davon ausgegangen, dass die freistoßende Mannschaft ansagen muss, ob der Freistoß direkt oder indirekt sein wird und der Torwart ihn dann freigibt. Das deckt sich ja offenbar nicht mit den Regularien. Schnell ausgeführte Freistöße fänd ich persönlich unschön. Der Torwart sollte schon bereit sein. Sind ja nicht bei den Profis und vor allem die Torleute sind ja häufig eigentlich Feldspieler, sie sich vor so nem Freistoß ruhig auch mal sortieren sollten.
Es sprach: Socrates (Coca Juniors) 16.07.2018 11:25
Sehe das wie Dubi. Nachdem direkte Freistöße erlaubt sind, ist es m. E. in Ermessen der ausführenden, ob sie indirekt ausführen wollen. In jedem Fall muss aber der gegnerische Keeper den Freistoß freigeben. So haben wir das immer gehandhabt.
Es sprach: Martinho (Lederwoscht) 17.07.2018 11:22
Würde das Thema Freistoß auch gerne nochmal eindeutig klären, gehört natürlich an eine andere Stelle. Hier nur soviel: Bin irgendwann mal wie von Dubi beschrieben "eingelernt" worden, habe inzwischen aber mehrere Spiele erlebt, wo nur die Regelung bekannt war, dass der Tormann freigeben muss. Das entspricht ja auch den oben zitierten Regeln, irgendwie hat sich es ja aber anscheinend nicht nur bei mir mit dem Zusatz verbreitet, dass die ausführende Mannschaft auch ansagen muss, ob indirekt oder direkt. Da muss mMn Klarheit her!
Vorschlag zur Diskussion: direkter Freistoß muss vom ausführenden Team angesagt und vom gegnerischen Tormann freigegeben werden. Indirekter Freistoß kann auch ohne Freigabe ausgeführt werden. Somit ergäbe sich kein Nachteil für die gefoulte Mannschaft, und bei der direkten Variante ist genug Zeit für alle Beteiligten, sich entsprechend aufzustellen. Voraussetzung ist natürlich, dass das Foul an sich bereits geklärt ist. In so eine Diskussion hinein oder sogar schon vorher schnell indirekt ausführen geht dann nicht.

Seite: 1 

neuer Kommentar

Nur Spieler dürfen Aktion ausführen